Logo

Zur Einigung der Tarifpartner im öffentlichen Dienst erklärt der KPV-Landesvorsitzende, Gordon Schnieder MdL:

„Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den kommunalen Verwaltungen leisten sehr gute Arbeit und erhalten nun auch einen gerechten Anteil an der allgemeinen Lohnsteigerung. Gerade in Zeiten eines immer stärker werdenden Fachkräftemangels setzt diese Tarifeinigung ein richtiges und wichtiges Zeichen.

Die Verhandlungsergebnisse sollten für die Landesregierung aber auch ein Fingerzeig im Hinblick auf die kommende Besoldung der mittelbaren und unmittelbaren Landesbeamten und der Mitarbeiter im Tarifvertrag des Landes im kommenden Jahr sein. Bereits heute gehören Mitarbeiter des Landes im Vergleich zu anderen Ländern und zum Bund dem unteren Ende der Besoldungstabelle an. Wenn die Landesregierung diesem Trend nicht entgegenwirkt, wird es zusehends schwerer Fachkräfte zu gewinnen, den öffentlichen Dienst in Rheinland-Pfalz attraktiv zu machen und zukunftssicher aufzustellen.“